Persischer Ehrenpreis (Veronica persica POIRET)

letzte Aktualisierung 17.02.2017 - 12:36:10

Ehrenpreis-Arten spielten früher eine Rolle in der Volksmedizin.

Persicher Ehrenpreis
Die Zunahme von Ehrenpreis-Arten ist auf die häufige Anwendung von Sulfonylharnstoff-Herbiziden vor allem in Mais zurückzuführen, die Ehrenpreis-Arten nicht erfassen. (c) Mehrtens

Persischer Ehrenpreis
Veronica persica POIRET

Familie
Braunwurzgewächse (Scrophulariaceae)

Merkmale
Keimblätter: spatelförmig bis dreieckig; oben abgerundet; gestielt
Stängel
: kriechend bis aufsteigend; verästelt; kraushaarig; bis ca. 40 cm hoch
Blätter: breit-eiförmig; Rand regelmäßig eingekerbt; zerstreut abstehend behaart
Blüten: hellblau mit gelbem Schlund
Samen: 50 - 200 Samen je Pflanze; nat. Größe ca. 2 mm x 1 mm
(L x B); im Boden lange überlebensfähig – mehr als 30 Jahre

Lebenszyklus
Lebensdauer: sommereinjährig; auch wintereinjährig
Vermehrung: generativ
Keimzeit: Frühjahr und Herbst; hauptsächlich Frühjahr; in milden Wintern auch ganzjährig
Blütezeit: blüht das ganze Jahr

Verbreitung
weltweit in der gemäßigten Zone verbreitet

Bedeutung
Der Persische Ehrenpreis ist praktisch in allen Kulturen vertreten. Da er hauptsächlich im Frühjahr keimt, kommt er besonders in Sommergetreide und Hackfrüchten vor. Aus der sehr artenreichen Gattung Veronica sind der Persische Ehrenpreis sowie der Efeublättrige Ehrenpreis die mit Abstand am häufigsten vorkommenden Arten. Bei stärkerem Besatz können sie den ganzen Boden bedecken.

Obwohl der Persische Ehrenpreis von vielen Herbiziden bekämpft wird, ist eine Zunahme von Ehrenpreis-Arten zu beobachten. Dies ist auf die häufige Anwendung von Sulfonylharnstoff-Herbiziden vor allem in Mais zurückzuführen, die Ehrenpreis-Arten nicht erfassen. Besonders in Gebieten mit hohem Maisanteil in der Fruchtfolge ist dies zu beobachten.

Anmerkungen
Der Persische Ehrenpreis kam erst im 19. Jahrhundert von Vorderasien nach Mitteleuropa, wo er in botanischen Gärten als Zierpflanze kultiviert wurde. Von dort ist er verwildert und hat sich innerhalb eines Jahrhunderts über den ganzen europäischen Kontinent verbreitet.

Ehrenpreis-Arten spielten früher eine Rolle in der Volksmedizin. Wegen ihrer Unheil abwendenden und heilenden Kräfte wurden sie gepriesen und geehrt (Herkunft des Namens).

Weitere Ehrenpreis-Arten
Acker-Ehrenpreis (Veronica agrestis L.)
Feld-Ehrenpreis (Veronica arvensis L.)
Glänzender Ehrenpreis (Veronica polita FRIES)
Efeublättriger Ehrenpreis (Veronica hederifolia L.)
Pflanzenschutzmittel gegen Persischer Ehrenpreis (Veronica persica POIRET)
Tags:

Persischer Ehrenpreis

 

VERPE

 

Veronica persica

 

Scrophulariaceae

 

Braunwurzgewächse

 

Sulfonylharnstoffe

 

Dikotyle

 
Bilderserie
Persischer Ehrenpreis im Keimblattstadium
Persischer Ehrenpreis im Keimblattstadium
(c) Mehrtens
Blüte des Persischen Ehrenpreises
Blüte des Persischen Ehrenpreises
(c) Mehrtens