Tipps zur Unkrautbekämpfung bei Kernobst, Steinobst und Strauchbeeren

26.10.2016 - 08:41:00

Die Obstbaufachleute des LRA Karlsruhe empfehlen nach der Ernte den Herbizidstreifen unter den Baumreihen mit Basta zu behandeln.

Tankmischung
(c) Mehrtens

Die empfohlene Aufwandmenge für diese Maßnahme ist 3,75 l/ha. Die Behandlung dient dazu, den Mäusen die Deckung zu nehmen. In Kern- und Steinobst darf die Anwendung max. 2x und in Strauchbeeren (ausgenommen Heidelbeeren) max. 1x pro Jahr durchgeführt werden.

Nach der Ernte können im Kern - und Steinobst auch 3,5 l/ha Stomp Aqua eingesetzt werden. Diese Anwendung darf entweder max. 1x pro Jahr (dann mit max. 3,5 l/ha) oder 2x pro Jahr dann aber mit jeweils nur 1,75 l/ha durchgeführt werden. da das Mittel vorwiegend gegen auflaufende Unkräuter und Ungräser wirkt sollte nur der unkrautfreie Herbizidstreifen damit behandelt werden. Eine Tankmischung von Stomp Aqua und Kerb-Präparaten, z.B. Kerb Flo (6,25 l/ha) ist ebenfalls möglich. Der Einsatz darf dann aber erst in der Vegetationsruhe erfolgen.

Quelle: LTZ Augustenberg
Tags:

Unkrautbekämpfung

 

Kerb Flo

 

Unkrautbekämpfung Obstbau

 

Unkrautregulierung

 

LTZ Augustenberg