Wann Ungräser in Winterraps bekämpfen?

25.10.2016 - 12:32:00

Ab November sollte die Möglichkeit genutzt werden eine Gräserbekämpfung durchzuführen.



Ein Nichtbekämpfen von resistentem Ackerfuchsschwanz in Winterraps kann in den Folgekulturen zu einem ernsthaften Problem werden. Ab November sollte daher unbedingt die Möglichkeit genutzt werden um auf den betroffenen Rapsflächen eine Gräserbekämpfung durchzuführen. Für diesen Einsatz eignen sich die Mittel Kerb flo, Milestone oder auch vergleichbare Produkte. Diese Mittel haben eine äußerst nachhaltige Wirkung. Deren effektiver Einsatz ist jedoch an bestimmte Voraussetzungen geknüpft.

Die beste Wirkung wird bei kühlen Bodentemperaturen und dauerhaften Tagestemperaturen möglichst nicht über 10 C° erzielt. Zudem würde ein leichter Niederschlag nach der Maßnahme die angestrebte, nachhaltige Wirkung fördern. Folglich rät der Experte diese Bedingungen in jedem Fall abzuwarten um erst dann die Behandlung durchzuführen.

Kerb flo wirkt hervorragend gegen Gräser, Milestone ist in der Wirkung etwas breiter aufgestellt und wirkt zusätzlich auch gegen Kamille, Kornblume und Klatschmohn.

Achtung: Aufgrund einer deutlich erhöhten Nachbauproblematik vor allem nach einer evtl. Auswinterung des behandelten Rapsbestandes sollten Rapspflanzen bei der Behandlung mindestens das 4-Blattstadium besser jedoch das 6-Blattstadium erreicht haben. Das gilt bei beiden Mitteln.

Hinweis: Momentan ist es noch zu früh!

Quelle: LTZ Augustenberg
Tags:

Ungräser bekämpfen

 

Gräserbekämpfung

 

LTZ Augustenberg

 

Unkrautbekämpfung

 

Resistenter Ackerfuchsschwanz

 

Winterraps

 

Ungräser bekämpfen Raps